Anlagetypen
(Fonds)
DIE GEMANAGTE FONDS-POLIZZE

 

Managed Fund Konzepte:
     
Beispielhaft stellen wir Ihnen hier "reale" Werte der Gerling E&L Lebensversicherung zur Verfügung.
Ähnliche Anlagetypen (Fund Konzepte) bieten natürlich auch andere Versicherer an.
Quelle:   Gerling E&L Financial Services GmbH, Wien
Stand:  
Design:  
Rechtshinweis:   Änderungen und Irrtum vorbehalten - keine Garantie für zukünftige Entwicklungen.
 

 

Vorteile eines Managed Fund Konzeptes:
 

  • Bei Wahl eines Managed Fund Konzeptes beauftragen Sie die Versicherungsgesellschaft, für Sie die Anlageentscheidung entsprechend eines von Ihnen gewählten Managed Fund Konzeptes zu übernehmen.
  • Komfort und Professionalität schon ab geringen Beiträgen.
  • Schnelle Anpassung an aktuelle Marktsituationen.
  • Strategien für unterschiedliche Anlegermentalitäten .
  • Experten entscheiden über Anlagemärkte, Fonds-Mix und Timing. 
  • Die Gebühr für die Managed Fund Konzepte beinhaltet bereits alle Kosten für den Erwerb der Fondsanteile, deren Verwaltung, die Managementleistung und jederzeitiger Anlagewechsel
  • Die Gebühr ist in den Performance-Zahlen bereits berücksichtigt.

Ihre Wahl:  

   

Es stehen derzeit 5 Managed Fund Konzepte mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur Verfügung:

    1. Sicherheit
    2. Tendenz
    3. Wachstum
    4. Chance
    5. Trends
 

 

Typ 1
  »SICHERHEIT«
Die Anlageausrichtung sieht vor, unter Einhaltung einer grundsätzlich risikoarmen Gesamtstruktur einen möglichst hohen Ertrag in Verbindung mit einem angemessenen Kapitalzuwachs zu erwirtschaften. 
Durchschnittlich 20% des Anlagevolumens werden in internationale Aktienfonds investiert.  Die Hauptanlage erfolgt in Geldmarktfonds, Rentenfonds und gemischten Fonds. 
PERFORMANCE 1999
PERFORMANCE 2000
PERFORMANCE 2001
PERFORMANCE 2002
(laufend)
Wertentwicklung
seit Auflage

Typ 2
»TENDENZ«
Die Anlageausrichtung sieht vor, mittelfristig höhere Erträge bei begrenztem Risiko in Verbindung mit einem angemessenen Kapitalzuwachs zu erwirtschaften. 
Durchschnittlich 40% des Anlagevolumens werden in internationale Aktienfonds investiert, ca. 60% in Rentenfonds. Die Hauptanlage erfolgt in Geldmarktfonds, Rentenfonds, gemischten Fonds und Aktienfonds.
PERFORMANCE 1999
PERFORMANCE 2000
PERFORMANCE 2001
PERFORMANCE 2002
(laufend)
Wertentwicklung
seit Auflage

Typ 3
»WACHSTUM«
Mittel- bis langfristig Kapitalaufbau für risikofreudige Anleger:
Die Anlageausrichtung sieht vor, unter Einhaltung einer grundsätzlich wachstumsorientierten Gesamtstruktur einen möglichst hohen Kapitalzuwachs zu erwirtschaften. 
Durchschnittlich 70% des Anlagevolumens werden in internationale Aktienfonds investiert.  Die Anlage kann in Geldmarktfonds, Rentenfonds, gemischten Fonds, Aktienfonds (Länder bzw. Regionenfonds) und sonstige Fonds erfolgen. 
PERFORMANCE 1999
PERFORMANCE 2000
PERFORMANCE 2001
PERFORMANCE 2002
(laufend)
Wertentwicklung
seit Auflage

Typ 4
»CHANCE«
Langfristiger Kapitalaufbau bei vollem Risiko:
Die Anlageausrichtung sieht vor, unter Einhaltung einer grundsätzlich wachstumsorientierten Gesamtstruktur einen möglichst hohen Kapitalzuwachs unter Inkaufnahme kurzfristiger Kursschwankungen zu erwirtschaften.
Das Anlagevolumen wird in der Regel zu 100% in internationale Aktienfonds investiert. Anlageinstrumente: Aktienfonds (Länder- bzw. Regionenfonds) und sonstige Fonds, wie Rohstoffonds, Edelmetallfonds, Branchenfonds, Themenfonds, Future- und Hedgefonds.  Daneben kann in gemischte Fonds, Rentenfonds und Geldmarktfonds investiert werden. 
PERFORMANCE 1999
PERFORMANCE 2000
PERFORMANCE 2001
PERFORMANCE 2002
(laufend)
Wertentwicklung
seit Auflage

Typ 5
»TRENDS«
Die Anlageausrichtung sieht vor, unter Einhaltung einer grundsätzlich wachstumsorientierten Gesamtstruktur einen möglichst hohen Kapitalzuwachs bei vollem Risiko unter Inkaufnahme kurzfristiger Kursschwankungen zu erwirtschaften. Dies soll durch die Ausrichtung auf erfolgversprechende Trends an den Kapitalmärkten erreicht werden.
Das Anlagevolumen wird in der Regel zu 100% in Fonds investiert, die auf Branchen-/Themen ausgerichtet sind, welche einen überdurchschnittlichen Ertrag erwarten lassen.  Hauptinstrument der Anlagepolitik sind internationale Aktienfonds.  Daneben kann auch in gemischte Fonds, Rentenfonds, Geldmarktfonds oder Immobilienfonds investiert werden. Generell keine Fremdwährungsbeschränkung. 
PERFORMANCE 1999
PERFORMANCE 2000
PERFORMANCE 2001
PERFORMANCE 2002
(laufend)
Wertentwicklung
seit Auflage

Sie können jederzeit den Typ der Veranlagung wechseln
z. B.: um kurz vor Ablauf von »Chance« auf »Sicherheit« zu setzen.

weiter ...